Lebensmittel und Waren zum symbolischen Preis.

b_250_250_16777215_00_images_Beratung-soziale-Hilfen_Diakonieladen_Tafel_Diakonie_Laden.jpgIn unserer Gesellschaft gibt es immer mehr arme Menschen. Steigende Arbeitslosigkeit und die damit verbundenen Auswirkungen sind allgegenwärtig.

Allein im Einzugsbereich des Diakonischen Werkes sind hunderte von Haushalten, ob Familien oder Einzelpersonen, davon betroffen.
Hinzu kommt die verdeckte Armut: Damit sind Menschen gemeint, die sich schämen oder sich nicht trauen, berechtigte Hilfe in Anspruch zu nehmen, sowie Witwen, Rentner und Rentnerinnen, die knapp über dem Anspruch der sogenannten Grundsicherung leben.

b_250_250_16777215_00_images_Beratung-soziale-Hilfen_Diakonieladen_Tafel_1606-Obst-und-Gemuese-960.jpgIn keiner Statistik tauchen Menschen auf, die in einem geregelten Beschäftigungsverhältnis stehen, aber seit Monaten keinen Lohn mehr erhalten haben, weil der Betrieb kurz vor dem „Aus“ steht. Nach Ausreizung des Dispokredites fällt dieser Personenkreis durch alle Maschen unseres „sozialen Netzes“.

b_250_250_16777215_00_images_Beratung-soziale-Hilfen_Diakonieladen_Tafel_1606-BO-mit-Ali-neuer-EA-960.jpgGleichzeitig werden hierzulande nach Schätzungen etwa 20 % aller Lebensmittel vernichtet. Dabei handelt es sich meistens um Produkte, deren Haltbarkeitsdatum kurz vor dem Ablauf steht oder die ganz einfach in überschüssigen Mengen eingekauft, bzw. hergestellt worden sind. Hier bietet unser Diakonieladen praktische Hilfe an.

b_250_250_16777215_00_uploads_RTEmagicC_090619_Logo_Tafel.jpg.jpg

 

 

 

 

Copyright